Psychologie
07.12.2019

Psychiatrie: 12 Minuten Psychotherapie pro Woche?

Von Alexander Rubenbauer, Nürnberg
 

Wirft man einen Blick in die 30 Jahre alte Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV), dann fällt auf, dass Psychotherapeuten in der Psychiatrie nicht vorgesehen sind.

Die Psych-PV sieht lediglich vor, dass sich ein Psychologe pro Patient und Woche in der allgemeinpsychiatrischen Regelbehandlung 29 Minuten, in der Intensivbehandlung 12 Minuten, in der Reha 110 Minuten, in der Langzeitbehandlung Schwer- und Mehrfachkranker 57 Minuten, in der „psychotherapeutischen“ Behandlung 107 Minuten und in der Tagesklinik 83 Minuten um die Patienten kümmert.

Häufig bedeutet das: Dokumentation und Bürokratie nehmen mehr Zeit in Anspruch als der zwischenmenschliche Kontakt mit den Klienten!

Künftig sind pro Patient und Woche in der allgemeinpsychiatrischen Regelbehandlung 49 Minuten, in der Intensivbehandlung 35 Minuten, in der Langzeitbehandlung Schwer- und Mehrfachkranker 75 Minuten, in der „psychotherapeutischen“ Behandlung weiterhin 107 Minuten, in der Tagesklinik ebenfalls 107 Minuten und in der Komplexbehandlung 132 Minuten vorgesehen.

Der dafür vorgesehene Personalschlüssel ist jedoch weiterhin viel zu gering! Darum:

 

Über den Autor
Alexander Rubenbauer ist Psychologe, 32 Jahre alt und studierte Psychologie in Kassel und Eichstätt.
Er arbeitet u. a. in psychotherapeutischer Praxis in Nürnberg und ist per E-Mail zu erreichen.

 

Suche:   

Startseite · Psychologie · Persönlichkeitsentwicklung · Minimalismus · English · Zitate

URL: https://alex.pt/1429 · RSS-Feeds · Kontakt · Datenschutz ·