Psychologie
14.06.2014

Kurz notiert: Tiefenpsychologie

Von Alexander Rubenbauer, Nürnberg
 

Sigmund Freud: Begründer der Psychoanalyse/Tiefenpsychologie

Motive/Gründe für Denken/Fühlen/Handeln größtenteils unbewusst, dadurch bereits erhebliche Einschränkung der menschlichen Freiheit (Determination).

Persönlichkeit zweifach gegliedert („topologische Struktur“):

1. Instanzenmodell: Es, Ich, Über-Ich (Aufgaben im Rahmen der Persönlichkeit)
2. Grad der Bewusstheit: Unbewusst (beschämend/bedrohlich/verdrängt; größter Teil), Vorbewusst (mehr oder weniger willentlich erinnerbar; mittlerer Teil), Bewusst (gerade aktuell; kleinster Teil) (Eisbergmodell)

Zum Instanzenmodell:

Ich ist Vermittler zwischen Es (Triebe) und Über-Ich (Moral, Ideale) sowie zwischen Innen- und Außenwelt. Das Ich ist also der praktische Verstand, das Realitätsprinzip.

Alle Instanzen enthalten unbewusste, vorbewusste und bewusste Regionen.

Zum Eisbergmodell:

Unbewusste Inhalte kommen z. B. durch Träume ins Bewusstsein. Darum Traumdeutung für Freud Königsweg zum Unbewussten (kein direkter Zugang durch Erfragen).

Alternativ entwickelte Freud die „freie Assoziation“: einfach alles sagen, was einem in den Sinn kommt. Dadurch evtl. Kristallisation verborgener Wünsche/Absichten/Erlebnisse/Gedanken/Konflikte.

Triebkontrolle

Möglichkeiten der Triebkontrolle des Es durch das Ich: Befriedigung, Aufschub, Verzicht, Abwehr.

Abwehr erfolgt durch Verdrängung ins Unbewusste oder Verschieben in erlaubte Richtung:

Abwehrmechanismen

1. Projektion (Schuld ist der Tennisschläger, nicht der Spieler)
2. Verschiebung auf sicheres Ziel (Hass auf Chef ablassen beim Azubi)
3. Intellektualisierung (selbstwertschonende Begründung: „… ist bestimmt sowieso schlecht“)
4. Reaktionsbildung (Verwandlung ins Gegenteil, dadurch überzogen/unnatürlich; Übertriebene “Liebe” statt Hass)
5. Regression (Rückfall in frühere/kindliche Muster)
6. Sublimation (Umleitung in akzeptierte Form: Kultur, Sport, Technik, …; Ersatzhandlung; Libido → kreative Tätigkeiten)

 

Über den Autor
Alexander Rubenbauer ist Psychologe, 32 Jahre alt und studierte Psychologie in Kassel und Eichstätt.
Er arbeitet u. a. in psychotherapeutischer Praxis in Nürnberg und ist per E-Mail zu erreichen.

 

Suche:   

Startseite · Psychologie · Persönlichkeitsentwicklung · Minimalismus · English · Zitate

URL: https://alex.pt/1304 · RSS-Feeds · Kontakt · Datenschutz ·